Cookie Consent by PrivacyPolicies.com
Gesundheitsfonds Steiermark (Hg.) (2021): Gesundheitsbericht für die Steiermark 2020.
www.gesundheitsbericht-steiermark.at – 16.10.2021

Unfälle

Reduktion von Unfallrisken und -Folgeschäden.

Tod durch Unfall gehört in Österreich zu den fünf größten Gruppen der Todesursachen, fast drei Viertel aller Unfälle passieren im Heim-, Freizeit und Sportbereich. Aber auch Arbeitsunfälle verursachen hohe volkswirtschaftliche Kosten und die steirische Bevölkerung verliert viele behinderungsfreie Lebensjahre aufgrund von Verletzungen. Hier gilt es also Sicherheitsstandards und Präventionsmaßnahmen auszubauen.


Verletzungen und Vergiftungen

2019 sind 388 Steirerinnen und Steirer aufgrund von Verletzungen und Vergiftungen verstorben.
Etwa ein Drittel dieser Personen verstarb durch einen Sturz,
mehr als die Hälfte dieser Todesfälle sind sonstigen Unfällen zuzuordnen.
2019 wurden in der Steiermark keine Unfälle durch Vergiftungen dokumentiert.

Anzahl der Todesfälle aufgrund von Verletzungen und Vergiftungen absolut und je 10.000 EW
nach steirischen Bezirken und Versorgungsregionen 2019
Statistik Austria (Todesursachenstatistik), Bearbeitung: Landesstatistik Steiermark

Todesfälle aufgrund von Verletzungen und Vergiftungen je 10.000 EW
nach Geschlecht und steirischen Versorgungsregionen für die Jahre 2002-2019
Statistik Austria (Todesursachenstatistik), Bearbeitung: Landesstatistik Steiermark


Verletzte und Getötete im Straßenverkehr

Im Jahr 2019 gab es in der Steiermark 5.265 Straßenverkehrsunfälle mit Personenschaden. Verletzt wurden dabei 6.718 Personen, 72 Personen starben. Ein zeitlicher Vergleich ist ab 2012 möglich, da sich ab diesem Jahr die Erhebungsmethode geändert hat. Damals lag die Zahl der Unfälle mit 6.186 etwas höher. Die Zahl der bei Verkehrsunfällen Getöteten lag zwischen 86 und 69 Personen. Die Zahl der Verletzten war 2019 niedriger als in jedem Jahr seit 2012.

Anzahl der Personen, die bei Straßenverkehrsunfällen verletzt/getötet wurden, absolut und je 10.000 EW
nach steirischen Bezirken und Versorgungsregionen 2019
Statistik Austria (Todesursachenstatistik), Bearbeitung: Landesstatistik Steiermark

Anzahl der Personen, die bei Straßenverkehrsunfällen verletzt/getötet wurden, absolut und je 10.000 EW
nach österreichischen Bundesländern 2019
Statistik Austria (Todesursachenstatistik), Bearbeitung: Landesstatistik Steiermark

Anzahl der Personen, die bei Straßenverkehrsunfällen verletzt/getötet wurden je 10.000 EW
nach steirischen Bezirken und Versorgungsregionen für die Jahre 2012-2019
Statistik Austria (Todesursachenstatistik), Bearbeitung: Landesstatistik Steiermark

Anzahl der Personen, die bei Straßenverkehrsunfällen verletzt/getötet wurden je 10.000 EW
nach österreichischen Bundesländern für die Jahre 2012-2019
Statistik Austria (Todesursachenstatistik), Bearbeitung: Landesstatistik Steiermark


Sport-, Heim- und Freizeitunfälle

Bei den Zahlen zu den Sportunfällen sowie zu den Verletzten im Haushalt und in der Freizeit handelt es sich um eine Hochrechnung von spitalsbehandelten Verletzungen auf die Gesamtbevölkerung. 2015 wurden die Hochrechnungen an einen EU-weiten Standard angepasst und auf digitale Dateneingabe umgestellt, daher ist ein Vergleich mit Ergebnissen der Jahre davor nicht möglich.

2019 haben sich rund 30.300 Steirerinnen und Steirer bei sportlichen Aktivitäten verletzt und rund 62.300 Personen im Haushalt bzw. in der Freizeit. Seit 2015 sind die Zahlen annähernd gleichgeblieben.

Anzahl der Personen, die bei einem Sport-, bzw. Heim- oder Freizeitunfall verletzt wurden, absolut und je 10.000 EW
nach österreichischen Bundesländern 2019
Kuratorium für Verkehrssicherheit


Arbeitsunfälle

Ein Unfall wird dann als Arbeitsunfall eingestuft, wenn er im Zuge einer beruflichen Tätigkeit erfolgt. Dazu zählt auch der Weg von und zur Arbeit. Außerdem gelten Unfälle bei der Hilfeleistung in Unglücksfällen und Unfälle bei der Ausbildung und Tätigkeit als ehrenamtliche Helfer als Arbeitsunfälle.

Die Statistik der Arbeitsunfälle wird nach dem Ort des Betriebes geführt. In der Landkarte ist daher abgebildet, wie viele Arbeitsunfälle es in den Betrieben des jeweiligen Bundeslandes gab. 2019 verletzten sich 105.449 Personen bei Arbeitsunfällen in österreichischen Betrieben. 15.935 Personen hatten einen Arbeitsunfall in einem steirischen Betrieb. 0,1 % der Personen starben in Folge des Arbeitsunfalles. 2019 waren das 113 Personen in Österreich, 14 davon in steirischen Betrieben.

Männer sind deutlich öfter von Arbeitsunfällen betroffen (etwa 75 %). Rund ein Viertel der Arbeitsunfälle in der Steiermark entfiel auf die Altersgruppe der 21- bis 30-Jährigen.

Anzahl anerkannter Arbeitsunfälle absolut und je 10.000 EW
nach Geschlecht und österreichischen Bundesländern 2019
AUVA

Anerkannte Arbeitsunfälle je 10.000 EW
nach Alter in 10-Jahres-Schritten und Steiermark gesamt 2019
AUVA

Anerkannte Arbeitsunfälle je 10.000 EW
nach Alter in 10-Jahres-Schritten und Österreich gesamt 2019
AUVA

Anerkannte Arbeitsunfälle je 10.000 EW
nach Geschlecht und österreichischen Bundesländern für die Jahre 2006-2019
AUVA